Toolbox eines Investment Managers – 3 Immobilien-Newsletter damit DU weißt was abgeht

Beruflich beschäftige ich mich mit der Finanzierung von Immobilienentwicklungen.

Die Kunden sind dabei professionelle Immobilieninvestoren und Projektentwickler.

Diese stellen Projekte und Ideen vor und benötigen Kapital um sie umzusetzen.

Dann komme ich ins Spiel. Ich analysiere das Projekt und strukturiere eine Finanzierung.

Es geht dabei nicht um eine klassische Bankfinanziernug, sondern um riskantes Mezzanine-Kapital.

Damit eine Finanzierung erfolgreich ist, muss ich die Spreu vom Weizen trennen können. Neben detailierten Analysen zum Kreditnehmers, des Sponsors und des Projekts, muss ich auch das aktuelle Geschehen im Markt und die Lage bewerten.

Ein guter Überblick über den Immobilienmarkt ist für mich wichtig.

  • Welche Projekte werden derzeit gebaut?
  • In welcher Quartiersentwicklung kam es zur Baugenehmigung?
  • In welchem Objekt gab es eine Großvermietung?
  • Baut ein Investor oder Entwickler ein neues Team/Asset Klasse etc auf?

 

Heute zeige ich dir meine Toolbox, wie ich mir einen Überblick über den Immobilienmarkt verschaffe und auf dem aktuellsten Stand bleibe.

Dafür habe ich 3 Newsletter abonniert, die mir kurz die wichtigsten Neugikeiten zusammenfassen.

Welche Vorteile habe ich dadurch?

 

1. Trends frühzeitig erkennen.

Oft verdichten sich die Nachrichten rund um ein Thema über einen gewissen Zeitraum. Es entsteht ein Trend.

Zum Beispiel vor einigen Jahren der Trend rund um Serviced Apartments/Mikroapartments.

Über die vielen Nachrichten zu Unternehmen die neu in den Markt kommen um in dieser Asset Klasse durchzustarten kann ich mir frühzeitig ein Bild dazu machen.

Sollte mich dann jemand nach meiner Meinung zur neuen Assset Klasse fragen, kann ich eine solide Antwort geben.

 

2. Märkte verstehen.

Über die Zeit, verbessert sich das Verständnis über bestimmte Märkte und Regionen. Das hilft mir, wenn der nächste Investor nach einer Finanzierung fragt.

Häufig spielt dabei die Politik eine Rolle. So tendiert Berlin dazu ein etwas schwierigeres Pflaster für Immobilieninvestoren zu werden, da dort viele Projekte durch die Politik erschwert werden (Stichwort Mietendeckel, Rote Koalition in Berlin, Milieuschutz etc).

 

3. Vergleichsobjekte:

Kernstück jeder Investment-Analyse sind Comparables.

Es ist DAS Tool in der Finance-Welt. Hier habe ich bereits darüber geschrieben:

Lies: 2 Kennzahlen auf die deine Bank achtet – und Du solltest sie kennen! 💡

In den Newslettern bekomme ich wertvolle Informationen zu vergleichbaren Objekten und Projekten.

Häufig geht es darum dass ein Projekt verkauft wurde. Mit etwas Glück wird auch ein Kaufpreis genannt. Dann kann ich diesen Kaufpreis als Anhaltspunkt ansetzen.

In anderen Fällen wird über Vermietungen geschrieben. Die derzeitig realisierte Marktmiete ist ebenfalls ein wichtiger Indikator für mich um zu vergleichen ob die Annahmen unseres Kunden mit dem aktuellen Markt übereinstimmen.

 

4. Interessante Nebengeräusche

Der Immobilienmarkt ist sehr groß und vielfältig. Ich schaue mir den Markt vor allem aus Finanzierungssicht an.

Daneben gibt es aber viele andere spannende Neuigkeiten:

  • Welcher Geschäftsführer wechselt gerade zum Konkurrenten?
  • Research Unternehmen X hat sich die aktuellen Baupreise angesehen.

 

📫Thomas Daily Morning News

Jeden Morgen gegen halb 10 kommen die TD Morning News. Perfekte Zeit um neben dem zweiten Schluck Kaffee sich kurz einen Überblick über den Markt zu verschaffen.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos.

Thomas Daily ist ein führender Datenanbieter, mit vielen Services. Auf der Arbeit haben wir sogar einen Premium Zugang zur Plattform (kostenpflichtig). Damit können wir detailiert Marktdaten (Mieten, Kaufpreise, Aktivität in verschiedenen Märkten usw) sehen.

Der Newsletter wird an rund 27.000 Abonennten verschickt laut Homepage. Ich kenne kaum jemand in der Immobilienwelt, der den Newsletter nicht abonniert hat.

So sieht der Newsletter vom 4.9.2020 aus:

Thomas Daily Morning Newsletter
Thomas Daily Morning Newsletter

Hier könnt ihr euch für den Newsletter eintragen -> Thomas Daily Newsletter Anmeldung

 

💡Konii: Your Real Estate News

Fast zeitgleich mit dem Thomas Daily Newsletter erscheint auf der Konii Newsletter. Konii ist ebenfalls ein Datendienstleister, der rund um die Immobilienbranche informiert.

Der Newsletter ist ebenfalls kostenlos.

Thomas Daily und Konii bilden mein tägliches „News“-Fundament. Die Informationen sind gut aufbereitet.

So sieht der Newsletter vom 4.9.2020 aus:

Konii Newsletter
Konii Newsletter

Vom Newsletter gibt es auch eine Webversion –> Webversion.

Den Newsletter kannst du hier abonnieren –> Konii Newsletter Anmeldung (siehe rechte Seite).

 

📰Immobilien Zeitung

Die Immobilien Zeitung kennt ebenfalls jeder in der Immobilienwelt. Ich glaube dass es die einzige physische Zeitung ist, die wöchentlich erscheint. Die Auflage beträgt laut Wikipedia immerhin rund 8.700 Stück.

Das Online-Angebot der IZ ist ziemlich weitreichend und umfasst neben Immobiliennews auch eine Jobbörse, Veranstaltungen und Marktberichte.

Die Immobilienzeitung hat gleich mehrere Newsletter.

Interessanterweise habe ich gerade festgestellt dass ich den IZ Newsletter schon seit einigen Monaten nicht mehr abonniert hatte – das war allerdings eher unbeabsichtigt.

Das habe ich jetzt wieder geändert.

Der kostenlose Newsletter erscheint auch nur wöchentlich. Daneben gibt es für zahlende Abonennten auch einen täglichen Newsletter.

Hier seht ihr welche weiteren Newsletter ihr noch abonnieren könnt:

IZ Newsletter
IZ Newsletter

Den Newsletter kannst du hier abonnieren: –> IZ Newsletter Anmeldung.

 

Fazit

Mit dem Dreiergespann fährst du immer vorne mit. Wenn es in der Immobilienwelt etwas neues zu berichten gibt, weißt du als einer der ersten Bescheid.

Alle Newsletter fassen das Tagesgeschehen kurz zusammen. Falls eine Überschrift dein Interesse weckt, dann kannst du den vollständigen Artikel auf der Webseite lesen.

Mir gefallen die kurzen Zusammenfassungen der Nachrichten.

Die besonders wichtigen Neuigkeiten wirst du allerdings auch in allen 3 Newslettern zu lesen bekommen. Daneben gibt es dann aber doch viele News, die jeder Newsletter für sich veröffentlicht.

Wenn es viel zu Tun gibt in der Arbeit bleibt sowieso kaum Zeit sich mit den Newslettern zu beschäftigen.

 

Hast du auch einen Newsletter abonniert? Wenn ja, welchen? Und wie behälst du den Überblick über den Immobilienmarkt?

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*