Networth-Bericht Oktober 2020

Wie hat sich mein Networth im Oktober 2020 entwickelt?

Corona steht mal wieder vor der Tür und macht Stunk an den Börsen.

Hat sich mein ETF Portfolio behaupten können? 

Und wie geht es meinen beiden Immobilien?

Die Antwort gibts im Networth-Bericht Oktober 2020. 

Börse

Die Börsen gehen gerade wieder etwas nach Süden. Der Dax hat dabei an einigen Tagen in Folge Verluste kassiert und steht bei ca. 11.400 Punkten.

Viel relevanter für mich sind die Börsen in den USA. Aber auch dort sieht es ähnlich aus. Durch die steigenden Corona-Zahlen, fallen eben wieder die Kurse. Wenigstens fallen sie weniger stark als beim ersten Corona-Ausbruch.

Ich investiere in 2 ETFs. Es ist der ETF 110 und der ETF 127. Diese tracken den MSCI World und den MSCI Emerging Markets.

Beide sind deutlich gefallen und mein Portfolio hat Federn lassen müssen.

Wenn du wissen willst wie ich ein 6-stelliges Portfolio mit der Bud Spencer Methode aufgebaut habe, dann lies hier weiter:

Lies: Die „Bud Spencer“-Methode – Wie ich mein 6-stelliges Portfolio aufgebaut habe💸✅

 

Im Oktober habe ich nichts in die Börse investiert. Ich investiere alle 2 Monate. Das heißt im November werde ich das letzte Mal dieses Jahr frisches Geld anlegen. Da ich mich nicht ganz frei von Market Timing machen kann, hoffe ich natürlich dass bis dahin die Kurse wenigstens noch etwas unten bleiben. Falls nicht, ist das aber auch nicht weiter schlimm. Investiert wird so oder so.

Trotz der kleinen Flaute steht mein Portfolio insgesamt ca. 17% im Plus. Die Rendite (IRR) ist derzeit bei 6,0%.

 

Mintos

Mintos läuft weiter fröhlich vor sich her. Bereits in letzten Berichten habe ich geschrieben, dass ich das Tagesgeschehen bei Mintos nicht verfolge. Es kommen zu viele Mitteilungen über anstehende Veränderungen, Updates usw.

Mein persönlicher Blick auf Mintos ist etwas eingetrübt. Der Betrag der „In Recovery“ befindlichen Gelder beträgt derzeit c. 18% meines Mintos Portfolios.

Ich gehe davon aus dass ich von diesem Geld höchstens einen Teilbetrag wieder erhalte. Das bedeutet auch, dass ein Teil meines Gelds verloren sein wird.

Falls die gesamten 18% verloren sind, wäre meine Rendite negativ. Das heißt meine bisher angehäuften Zinsen würden diesen Betrag bei weitem nicht decken.

Trotzdem habe ich Mintos nicht gestopt. Ich ziehe auch kein Geld dort ab, sondern warte erstmal ab.

Im Oktober hat sich mein Investment bei Mintos jedenfalls um ca. EUR 120 erhöht.

 

Immobilien

Bei meiner ersten Immobilie habe ich diesen Monat die Nebenkostenabrechnung erledigt.

Lies: Meine erste Immobilie (ETW #1)🚀

 

Meine Mieterin bekommt eine Rückerstattung. Einerseits freue ich mich für die Mieterin und hoffe dass sie weiterhin gerne in der Wohnung lebst, andererseits ist es natürlich ein Cash-Outflow :D.

Bei meiner zweiten Wohnung habe ich bereits letzten Monat die Nebenkostenabrechnung erledigt.

Lies: Für eine handvoll Dollar🤠 – meine ETW Nr. 2🚀

 

Hier mussten die Mieter leider etwas nachzahlen. Insgesamt fallen dort die Nebenkosten auch etwas höher aus. Ich vermute dass es an der etwas niedrigeren Ausstattung des Hauses liegt. Die Abrechnungen sollte ich mal miteinander vergleichen.

 

Das beste kommt zum Schluß:

Immobilie Nr. 3 steht in den Startlöchern. Das heißt, der Notartermin ist anberaumt. Gleich vorneweg: Es wird meine teuerste Immobilie werden – bezogen auf den Kaufpreis pro m².

Dafür konnte ich hier einige Ankaufsnebenkosten auf die Verkäufer umlegen.

Auch diese Immobilie dient dem langfristigen Kapitalaufbau. Cashflow hat für mich nicht die höchste Priorität. Warum, kannst du hier nachlesen:

Lies: Warum Cashflow bei einer Immobilie unwichtig ist 💸💰

Wie auch bei meinen anderen Immobilien, ist diese bereits langfristig vermietet. Geplant ist hier kurzfristig keine Rendite-steigernden Maßnahmen (sprich Mieterhöhung) durchzuführen. Die Miete ist bereits auf Marktniveau. Das erklärt unter anderem auch den Kaufpreis.

Ich stelle euch Immobilie #3 mit Zahlen und Fakten in einem separaten Beitrag bald vor.

In der Zwischenzeit liest du am besten warum vermietete Eigentumswohnungen so gute Investments sind:

Lies: Gründe die für eine vermietete ETW sprechen 🏡💡

 

In a Nutshell:

Im Oktober hat sich mein Networth um 0,9% erhöht. Das liegt vor allem daran dass mein ETF Depot durch die schlechten Märkte an Wert verloren hat.

ETF-Depot: Tja, Corona prügelt die Kurse wieder etwas runter. Eigentlich ist das alles nicht wild. Diesen Monat habe ich mit meinem Depot aber Miese gemacht. Mal schauen wie es nächsten Monat wieder aussieht.

Immobilien: Alles läuft planmäßig. Die Nebenkostenabrechnungen für 2019 sind durch. Über meinen gesamten Networth hinweg bin ich zu 33% gelevered. Das steigt bald deutlich an, wenn Immobilie #3 in meinen Bestand über geht.

Mintos: Nichts zu berichten. Ich schaue mir das noch eine Weile an, bevor ich mich entscheide ob ich es weiterlaufen lassen soll, stoppen werde, oder direkt versuche Geld abzuziehen. Insgesamt bin ich aber entspannt.

 

Hier kommst du zu den weiteren Berichten:

Lies: Hose runter Cashflow-Vergleich🙈

Lies: Networth im August 2020 – heute die Sendung mit der Maus

Lies: Networth im Juli 2020😣💰

Lies: Networth im Juni 2020 💸

5 Kommentare

  1. Hallo Harald,

    zunächst einmal Herzlichen Glückwunsch zu deiner dritten Wohnung, meine lässt leider weiterhin auf sich warten. Aber ich bin weiterhin optimistisch. Auf den Beitrag dazu freue ich mich schon.

    Bei Mintos sieht es bei mir ähnlich aus wie bei dir, sollte alles was in Recovery ist wirklich weg sein bin ich dort negativ, aber meine anderen Plattformen gleichen das zum Glück aus. Ich habe aber alle weitere Investitionen in Mintos gestoppt und zahle meine Gelder aus, da ich das Vertrauen in Mintos verloren habe, zumindest für den Moment. Andere Plattformen haben die Corona Krise deutlich besser gemeistert.

    Bei meinen ETF sah ich die Kurse auch sinken aber als Langfrist Investor machen mir Kursschwankungen nichts aus. Im Gegenteil man kann günstiger nachkaufen 😉

    Machs gut und Beste Grüße
    Timo

    • Hallo Timo,

      ja Mintos hat glaube ich bei einigen Investoren für Unbehagen gesorgt in den letzten Monaten.
      Ich hoffe mal, dass noch ein Teil der Gelder die in Recovery sind zurückkommen.
      Die ganze dicke Rendite verspreche ich mir allerdings nicht mehr.

      Viele Grüße
      Harald

      • Hast du schon einmal Bondora G&G ausprobiert ich finde das richtig toll, vor allem die tägliche Verfügbarkeit. Da fühlt es sich fast wie ein Tagesgeld Konto mit Zinsen an 😀

        Beste Grüße
        Timo

          • Nein momentan nicht da ich mich aktuell noch nicht mit Aktien auseinandersetze, aber hab den Kanal auf dem Schirm da werde ich mal rein sehen. Ich weiß aber das Lars Wrobbel aus passives Einkommen mit P2P auch sechsstellig bei Bondora G&G dabei ist

            Beste Grüße
            Timo

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*